Alte Obst- und Gemüsesorten entdecken

Das Angebot in Supermärkten ist zwar groß, aber recht monoton. In Deutschland gibt es ca. 2.000 Apfelsorten – mit viel Optimismus findet man im normalen Handel vielleicht 10 – und immer die gleichen. Das ist nur ein Beispiel. Auch Kartoffeln bieten eine unheimliche Vielfalt – 210 Sorten sind in Deutschland zugelassen. Uns entgeht so vieles durch die Normierung und Vereinheitlichung der Kosmumwelt: Nicht nur geschmacklich ist es lohnenswert und interessant, auf die Suche nach neuen, alten Obst- und Gemüsesorten zu gehen. Auch für die Natur ist es ein guter Beitrag, regionale, kleine Obst- und Gemüsebauern zu unterstützen. Die Natur lebt von Artenvielfalt, das ist das Geheimrezept ihres Funktionierens – und genau das zerstören Menschen leider.

gem

Alte Nutzpflanzen – Geschichtenerzähler und Kulturgut

Weiterlesen

Selbstgemachter Schmuckhalter aus Holz (D.I.Y./Upcycling)

Ich habe überall: auf jedem Tisch, in jedem Zimmer Berge von Schmuck herumfliegen, in Kästchen oder Schalen. Aber was ich suche, finde ich natürlich nicht 😉 Deswegen habe ich für die Sachen, die ich oft trage, eine Art Schmuckregal gebaut, um mal alles an einem Ort zu haben. Die Idee entstand aus 4 Holzleisten, die zur Verpackung meines neuen Kühlschranks gehörten und die ich nicht wegwerfen wollte 😉 Es geht ganz einfach:

Selbstgemachter Schmuckhalter aus Holz (D.I.Y. & Upcycling)

Gekauft werden muss nichts, alles was benötigt wird, kann gefunden, wiederverwendet oder geborgt werden:

Schmuckhalter selbstgemacht

 Gebraucht werden:

Weiterlesen

Mein neuer Kräuter-Trockner :)

…heute ist es endlich angekommen: Mein handgemachtes Trockengestell für Kräuter! Er wurde gleich mit frisch gesammeltem Frauenmantel eingeweiht:

KräutertrocknerDas Prinzip ist sehr einfach: Doppelte Holzleisten werden zu einem Rahmen verbaut, zwischen ihnen wird ein Netz gespannt. Weiterlesen

Streuobstwiesen – ein Paradies, das nicht nur für leckeren Apfelsaft sorgt

Streuobstwiesen sind heutzutage leider viel zu selten und schützens- und unterstützungswert, denn sie haben viele wichtige Vorteile und Nutzen:

„Streuobstwiesen sind die Lebensräume Mitteleuropas mit der höchsten biologischen Vielfalt – unsere Hot spots der Biodiversität”*

apfel

Das Wichtigste ist die Naturbelassenheit: Streuobstwiesen sind weitläufige Grünflächen mit vorzugsweise verschiedenen Sorten an Obstbäumen. Die gegenwärtig leider meist übliche Landwirtschaftsform der Monokultur, also der isolierte und intensive Anbau einzelner Pflanzen, schadet dem ökologischen Gleichgewicht, der Artenvielfalt und der Fruchtbarkeit des Bodens. Doch aufgrund genau dieser Entwicklung zählen Streuobstwiesen mittlerweile zu den gefährdeten Biotopen, denn sie sind viel zu selten geworden.

Warum sind Streuobstwiesen so gut und wichtig? Weiterlesen

Über mich und diesen Blog

Hallo liebe Leserinnen und Leser, schön dass ihr hierher gefunden habt, ich freue mich, wenn ihr Anregungen und Interessantes findet! Mein Name ist Franziska, ich bin Anfang 30 und lebe, nachdem ich in Berlin aufgewachsen bin, nun in einer kleineren Stadt, wo ich viel Grün und Natur genieße und oft mit meinem Hund draußen bin.

pb

Diesen Blog schreibe ich, weil ich mich seit vielen Jahren mit Kräutern und allem Schönen aus der Natur beschäftige – und, wie man Körper, Geist und Seele damit unterstützen kann. Ich interessiere mich vor allem für Kräuter, Bäume und Steine – egal, ob es um deren naturheilkundliche Verwendung oder alte Mythen und überliefertes Wissen darüber geht. Ich mache Tees, Tinkturen und Eingekochtes und möchte hier Ideen und Tipps weitergeben und meine Freude an diesen Dingen teilen.

Ich freue mich immer über Kommentare und Austausch 🙂 !

Liebe Grüße *Franziska*

Das große Bienensterben – die stille Naturkatastrophe

Wir brauchen Bienen – für unser Überleben und die Natur. Ungefähr dreiviertel unserer Nutzpflanzen werden von Bienen bestäubt – und schon Einstein sagte: sterben die Bienen aus, sterben vier Jahre später die Menschen.

Es mag auf den ersten Blick banal oder langweilig klingen, sich mit einem Insekt zu befassen. Aber die Entwicklungen sind alarmierend und nicht nur für sich gesehen dramatisch, sondern ebenfalls ein Indikator für massive Probleme im ökologischen Gleichgewicht- dass hierfür der Mensch verantwortlich ist, ist die traurige Wahrheit.

hungry-bee

»»» Im vergangenen Winter starben bis zu 53% der europäischen Wildbienenvölker. Diese Tendenz – und teilweise noch größere Ausmaße wie bspw. in den USA- werden seit Ende der 90er Jahre beobachtet. Weiterlesen

Lieblings-Kräuterladen: Kräuterparadies Lindig (Phytofit/Wurzelsepp)

Hier kaufe ich seit Jahren meine Kräuter und bin jedes Mal mehr als zufrieden! Zwar sammle ich vieles selbst, aber alles finde ich natürlich auch nicht, und wenn ich Kräuter in Apothekenqualität bspw. für Tinkturen oder Tees brauche, bestelle ich sie hier.

ws2

Kräuterparadies Lindig

Neben der tollen Qualität und der großen Auswahl gefallen mir vor allem die fairen Preise und die Möglichkeit, kleine Mengen zu bestellen: So gut wie alle Kräuter und Pflanzenstoffe sind auch als 25g-Tüte zu bestellen. Weiterlesen

Seedbombs – für mehr Blumen & mehr Bienen <3

…der Frühling ist in vollem Gange und die Hummeln und Bienen sind wieder unterwegs. Wie schwer sie es haben, könnt ihr in meinem Beitrag “Das große Bienensterben – die stille Naturkatrastrophe” nachlesen.

Einen kleinen, aber schönen hilfreichen Beitrag zu mehr Natur in der Natur und in der Stadt kann man mit dem Verteilen von Seedbombs leisten: Seedbombs, also “Samenbomben” sind quasi rein pazifistische “Geschosse” voller Wildblumensamen.

Und so schön sehen die “Ergebnisse” aus, selbst im Winter gingen die Pflänzchen nicht ein:

Seedbombs selbermachen

Was ist das und wo gibts das?

Weiterlesen

Von der Bergbäuerin: “Das Kräuterwissen für Leib und Seele”

Nach dem wunderschönen Buch über die Waldfrau habe ich mich bei dem Verlag nochmal umgesehen und ein ähnlich sympathisches und schönes Buch entdeckt. Nicht ganz so “revolutionär”, aber ebenfalls aus dem Wissen einer sehr naturverbundenen Frau heraus entstanden, die ihr Leben Tag für Tag mit Kräutern teilt:

Das Kräuterwissen für Leib & Seele, von der Bergbäuerin Rosmarie Kranabetter

cover Weiterlesen

Lesen, entdecken, selbermachen: “Das geheime Wissen der Waldfrau”

Vorweg gesagt: Um dieses Buch bin ich schon lange virtuell herumgeschlichen und nun habe ich endlich einen Blick hineingeworfen! Und ich wurde nicht enttäuscht – im Gegenteil, es ist ein kleiner Schatz, weil es einem eine andere Welt offenbart und neugierig macht. Deswegen möchte ich es hier nicht nur vorstellen, sondern eindeutig empfehlen 🙂

Waldfrau_110413_RZ.indd

  • erschienen 2013 im BLV Verlag, geschrieben von Wolfgang Funke
  • 160 Seiten, großes Format, gebunden. 29,90€ 12,90€

Die “Waldfrau”

Dieses Buch versammelt das Wissen von Franziska Weber, der “Waldfrau” (im Buch Franzisca genannt). Sie ist nicht nur meine Namensschwester, sondern sicher auch so um die 30 – aber sie ist mir meilenweit voraus, denn sie lebt ein Leben, von dem ich selbst schon seit Ewigkeiten träume, für das ich aber nie den Mut hätte: Weiterlesen