Rot-schwarzer Kartoffeltopf mit Petersilien-Spinat-Sauce (vegan)

Juchu, ich war wieder auf meinem neuentdeckten Bauernmarkt und habe mich inspirieren lassen von all den leckerern, frischen Dingen und all den schönen Farben… herrlich!! ♥

Bauernmarkt vegan

Neben dem obligatorischen kleinen Blumenstrauß aus dem Bauerngarten gab es heute kunterbuntes regionales Gemüse der Saison und folgendes superleckere Essen:

Rot-schwarzer Kartoffeltopf mit Petersilien-Spinat-Sauce

natürlich vegan, einfach, schnell & preiswert 🙂

Gemüsetopf vegan

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 600g Kartoffeln (ich habe rote und schwarze Trüffelkartoffeln genommen)
  • 100g frischen Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Tüte Sauce Hollandaise von Biovegan (oder eine andere Saucengrundlage)
  • Öl, Pfeffer, Salz

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln mit Schale kleinschneiden und ca. 20 Minuten gar kochen.
  2. Den Spinat blanchieren bzw. kurz köcheln lassen
  3. Die Sauce Hollandaise anrühren (ich rühre sie nur mit Wasser an) und die Petersilie dazugeben und alles pürieren.
  4. Die Zwiebel kleinschneiden und andünsten und zur Sauce gegen, ebenso den Spinat. Nochmal kurz pürieren.
  5. Die Kartoffeln abgießen, anrichten und Sauce dazu – fertig!

Wirklich super lecker!! Die Kartoffeln schmecken sehr erdig und würzig, dazu passt der frische Petersiliengeschmack hervorragend! Ich liebe ja alte Obst- und Gemüsesorten und kann nur sagen: Ausprobieren lohnt sich und es macht echt Spaß!

Gesundes und leckerer Essen kann so einfach und preiswert sein – denn das beste „Superfood“ gibt´s auf dem Markt 😉

sk2

Advertisements

3 Kommentare zu “Rot-schwarzer Kartoffeltopf mit Petersilien-Spinat-Sauce (vegan)

  1. Das hört sich lecker an 🙂 Und sieht mit den ganzen bunten Kartoffeln auch noch so schön aus! Ich hatte dieses Jahr blaue im Garten und möchte nächstes Jahr auch rote anbauen!
    Weißt du vielleicht, wie man an diesen bunten Kartoffeln „Solaninstellen“ findet, die ja bei den normalen Kartoffeln grün werden? Unser blauer Schwede ist so dunkel, dass sich da nichts mehr grün färben kann! 😀 Wie erkennt man dann giftige Stellen? (wenn überhaupt :P)
    Ganz liebe Grüße, Hannah von
    http://www.fahrtrichtungeden.wordpress.com

    Gefällt mir

    • Huhu Hannah, lieben Dank 🙂 Also um ganz ehrlich zu sein, achte ich generell selten auf diese grünen Stellen; aber Kartoffeln werden bei mir eh schnell schrumpelig, weswegen ich immer nur kleine Mengen und frische kaufe. Aber bei den schwarzen Trüffelkartoffeln hat man wirklich keine Chance, etwas zu erkennen 😀 Er sagte auch zu mir, ich soll sie mit Schale kochen (aber schälen wäre eh blöd, weil sie so krumm und knubbelig sind)- deswegen habe ich einfach alles so in den Topf geworfen 🙂 Toll, dass Du sogar selbst welche anbaust!! Wünsche Dir eine schöne Ernte und ich finde es toll, wenn alte und besondere Sorten angebaut werden!
      Liebe Grüße *Franziska*

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s