Die 6 Lebensregeln der Hildegard von Bingen und wie wir sie für unser Leben nutzen können

Hildegard von Bingen, die ganzheitliche Kräuter- und Heilsteinkundige, Mystikerin und Gelehrte des 11. Jahrhunderts, sah schon damals den Menschen als Ganzes und definierte Gesundheit demzufolge auf mehreren Ebenen – seelisch, körperlich, geistig und spirituell. Die von ihr herausgearbeiteten Elemente eines rundum gesunden Lebens sind bis heute eine Inspiration, denn wir können den Körper schlecht heilen, wenn wir dabei die Seele vernachlässigen. Für mich sind ihre Lebensregeln immer wieder eine Inspiration und sie lassen sich auch heute noch (vielleicht mehr denn je…!) in unser Leben als große Bereicherung integrieren, weswegen ich sie hier einmal vorstellen möchte.

hildegard von bingen

Die sechs Säulen gesunden Lebens nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen lebte von 1098 bis 1179, also fast 1000 Jahre vor unserer heutigen Zeit. Dennoch sind ihre sechs Goldenen Lebensregeln für eine ganzheitliche Gesundheit aktueller denn je und machen auch für unsere „moderne“ Zeit sehr großen Sinn. Dahinter steht ihre Beobachtung, dass für eine gesundes Leben oder die Heilung von Krankheiten all diese Bausteine berücksichtigt werden müssen, da das Eine dem Anderen zugute kommt und in der Summe viel für die eigene Gesundheit getan werden kann.

Säule Nr. 1: Natürliche Heilmittel

Die Natur versorgt uns so gut wie mit allem, was wir für die Erhaltung und Wiederherstellung unserer Gesundheit benötigen. Egal ob Pflanzen oder Steine: Die Apotheke der Natur ist reich gefüllt und je mehr wir mit der Natur und ihren Unterstützern im Einklang leben, desto mehr Harmonie mit dem Leben können wir erreichen.

Säule Nr. 2: „Eure Lebensmittel sollen eure Heilmittel sein“ (Hippokrates)

Die ausgewogene Ernährung, die die verschiedenen Bedürfnisse von Körper, Geist und Seele berücksichtigt, ist eines der Hauptthemen Hildegard von Bingens Vermächtnis. Wer sich die Kräfte der Natur mittels seiner Ernährung zum Freund macht, tut tagtäglich etwas für seine Gesundheit auf allen Ebenen. Nicht umsonst sind Lebensmittel Lebens-Mittel. Schlechte Ernährung begünstigt heutzutage mehr Erkrankungen denn je – ironischerweise heißen diese dann „Zivilisationskrankheiten“. Und genau hier können wir ansetzen und haben jeden Tag aufs Neue die Möglichkeit, Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun. Wenn wir frische, regionale und saisonale Lebensmittel wählen und die Kraft der Pflanzenwelt so regelmäßig aufnehmen, versorgen wir unseren Körper mit jeder Menge Nährstoffe und (Lebens)Energie. Gleichzeitig kann man sich gezielt bestimmte Stoffe und Einflüsse zunutze machen. Hildegard überlieferte eine ganze „Ernährungsmedizin“ mit einer Fülle an gesunden Zutaten (z.B. Dinkel) und gesunden Kräutern und Gewürzen (z.b. Bertram und Galgant), die wir auch in der Gegenwart gut in unsere Mahlzeiten integrieren und auf diesem Wege noch besser im Gleichgewicht leben können.

Säule Nr. 3: Aktivität und Ruhe

Auch dies ist ein Bereich, der heute bei vielen Menschen leider sehr zu kurz kommt. Nach Hildegard von Bingen ist es jedoch mehr als wichtig, auf ein gesundes Gleichgewicht zu achten und aktive Phasen sowie Ruhezeiten jeden Tag miteinander in Einklang zu bringen. „In der Ruhe liegt die Kraft“ mag abgedroschen klingen, es stimmt aber: In den Phasen der Regeneration sammeln wir neue Kraft.

Und ebenfalls ein wichtiger Ratschlag auch für die heutige Zeit: Bei dem Wort „Aktivität“ denken viele wahrscheinlich zuerst ans Arbeiten. Doch auch und vor allem ist Bewegung damit gemeint! Körperliche Aktivität, am besten an der frischen Luft, kann im besten Fall dann sogar beides sein: Bewegung und innere Ruhe. In jedem Fall stärkt Bewegung die körperliche Gesundheit, regt Stoffwechsel und Kreislauf an und stärkt das Immunsystem.

uhr

Säule Nr. 4: Schlafen und Wachen

Diese Säule ist der vorherigen sehr nahe, hat aber dennoch einen etwas anderen Fokus, da es hier vor allem um das Gleichgewicht von Wachsein und Nachtschlaf geht. Auch der Schlaf kommt bei vielen zu kurz, doch gerade ein Mangel an Schlaf oder eine schlechte Schlafqualität haben ernste Folgen für die Psyche und den Körper, weswegen gesunder und ausreichender Schlaf gar nicht stark genug betont werden können! Und auch die Träume bezog Hildegard von Bingen mit ein, denn Alpträume beeinträchtigen den Schlaf und damit die Gesundheit ebenfalls. Wir sollten also auf allen möglichen Ebenen dafür Sorge tragen, hier kontinuierlich für ein gesundes Gleichgewicht zu sorgen. Und natürlich können auch hier wunderbare Stoffe aus der Natur helfen – denn alle Säulen sind miteinander verbunden.

Säule Nr. 5: Entgiften und Ausleiten

Ich finde es sehr bemerkenswert, dass dieses Thema schon vor so langer Zeit aufgegriffen wurde, wo wir doch heute erst Recht von einer Vielzahl an Giften umgeben sind. Aber selbst ohne eine industrialisierte Welt, in der wir nun ja heute weitestgehend leben, ist der Körper auf das regelmäßige innere Reinigen angewiesen, um belastende Stoffe ausscheiden zu können. Denn derartige Stoffe müssen nicht einmal aufgenommene Gifte sein, auch falsche Ernährung, Stress oder immer anfallende Stoffwechselprodukte belasten Körper und Gesundheit. Für diese innere Reinigung gab Hildegard jede Menge Methoden und Rezepte und wir können in Anlehnung an ihr Wissen auf vielen verschiedenen Wegen unseren Organismus reinigen: Viel trinken, Fasten, Kräutertees und -tinkturen, Steinheilkunde und entsprechende Gewürze und Nahrungsmittel stehen uns beispielsweise zur Verfügung. Aber auch den Geist und unsere Seele dürfen wir nicht vergessen, denn auch unsere Gefühle und Gedanken können wir entgiften, reinigen und befreien! Und damit sind wir auch bei der letzen „Goldenen Regel“ angelangt:

Säule Nr. 6: Die Stärkung der seelischen Abwehrkräfte

Der Mensch ist nach Hildegard ein komplexes „Universum“ an verschiedenen Dimensionen und Kräften, in dem auch die Seelenkräfte verschiedensten körperlichen Prozessen zugeordnet sind. Was heute die anerkannte Medizin der Psychosomatik ist, war schon in alten Zeiten die Beobachtung des Wechselspiels – dies hat sich bis heute in Redewendungen erhalten: Uns läuft eine Laus über die Leber, wir spucken Galle vor Wut usw. 

Für Gesundheit und Wohlbefinden sind daher schon nach Hildegard eine ständige Selbstreflexion und Arbeit an sich selbst wichtig für Gesundheit auf allen Ebenen. Dazu gehört auch die Bewusstmachung der eigenen Stärken wie Schwächen sowie der Zusammenhänge zwischen Gefühlen, Gedanken und körperlichem Empfinden. Hildegards Vorgehen zur Stärkung der seelischen Kräfte war ein so simples wie effektives: Negatives reinigen, Positives stärken. Dies können wir tagtäglich tun – und auch hierbei können wir wieder alle anderen Säulen mit einbeziehen, um ein umfassendes Gleichgewicht und damit eine gute Grundlage für Gesundheit bewirken zu können.

hildegard mensch

Gesund sein durch die Kraft der Natur

Der Mensch ist eine Einheit aus verschiedenen Ebenen und gleichzeitig wie die Natur selbst im ständigen Rhythmus von Werden-Sein-Vergehen, Wachstum und Kontemplation, Aufnehmen und Abgeben. Je mehr wir dies im Blick behalten und mit unserer inneren Natur statt gegen sie zu arbeiten, können wir in Harmonie mit unserem Inneren kommen. Hierfür hilft uns wie nichts Anderes die Natur um uns herum. In der Natur ist für alles gesorgt, wir müssen es nur wissen und nutzen. Ich finde es faszinierend, wie aktuell und zutreffend die sechs Säulen der Gesundheit von Hildegard von Bingen sind, denn sie spiegeln eine Ausgewogenheit wieder, von der wir nur profitieren können.

Und dazu haben wir noch die wunderbare Möglichkeit, uns mit der Kraft der Natur zu stärken! Diese Kraft hat Hildegard von Bingen auf eine wunderbare Weise entschlüsselt und auch für uns heutige Menschen ein breites Wissen hinterlassen, das wir nutzen können. Wir können mit gesunden Gewürzen wie Bertram und Galgant kochen, unseren Schlaf mit Betonikakraut stärken, Kuren mit Bitterkräutertropfen und Pflanzensäften machen, gesunde Getreide wie Dinkel zu uns nehmen, Körper und Seele mit Heilsteinen stärken und unsere Nahrungsmittel und Getränke entsprechend wählen. Je mehr wir uns als Einheit verschiedener innerer und äußerer Faktoren und Prozesse sehen, umso ganzheitlicher können wir für unsere Gesundheit sorgen. Und dass alles andere als eine neue Erkenntnis ist, beweist uns unter Anderem Hildegard vom Bingen.

Also:

Sei immer gut zu Dir!

Sei immer gut zu Dir!

Advertisements

2 Kommentare zu “Die 6 Lebensregeln der Hildegard von Bingen und wie wir sie für unser Leben nutzen können

  1. julia.hartwig sagt:

    Welch ein schöner Rundbrief. Vielen Dank für die Erinnerung. Ich werde die sechs Säulen wieder mehr ins Bewusstsein rufen. Wie geht’s dir?Ich war mit Evi in Baden-Württemberg. Haben die gemeinsame Zeit wandernd und saunierend gestaltet. Herzlichen Grüß, Julchen aka Mistbratze. 

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s