Günsel-Tinktur gegen Sodbrennen, Unruhe und bei Verletzungen

Der kriechende Günsel ist eine wunderschöne und heilkräftige kleine Frühlingspflanze, die ab Mai mit ihren kleinen blauen Blüten in größeren Grüppchen Wiesen, Waldränder und Gärten schöner macht. Charakteristisch ist die Anordnung der Blüten und Blätter in symmetrischer Form nach allen 4 Seiten hin. Die Blüten sehen ähnlich denen des Gundermanns aus, jedoch ist der Vierfach-Wuchs sowie die aufrechte und nach oben hin spitz werdende Gestalt ein gutes Unterscheidungsmerkmal.

Günsel-Grüppchen

Als Zeigerpflanze zeigt der Günsel frische und nährstoffhaltige Böden an.

Günsel als Heilpflanze: Günsel-Tinktur

Die Herstellung als Frischpflanzentinktur ist sehr einfach und ihre Einsatzgebiete gar nicht so klein:

  • Günseltinktur kann bei Sodbrennen eingenommen werden,
  • außerdem soll Günsel eine beruhigende Wirkung haben, weswegen man die Tinktur zur Unterstützung des Schlafs verwenden kann.
  • Auch bei Wunden und der Gefahr von Narbenbildung soll der Günsel gute Dienste leisten.

Die Blüten sind essbar und können zum Würzen verwendet werden, einen starken Duft haben sie nicht. Die Pflanze schmeckt eher bitter-herb und in der Volksmedizin wird sie seit langem verwendet.

günsel

Eine Günsel-Räucherung kann Reinigung, Schutz und Erdung vermitteln

Die Wirkstoffe des Günsels sind:

  • Gerbstoffe (Tannine)
  • Saponine
  • Iridoidglykoside (sekundäre Pflanzenstoffe mit z.B. antimikrobieller Wirkung; typisch für Bitterkräuter. Sie wirken u.a. leberschützend, entzündungshemmend, gegen Pilze und Viren, lebergallefördernd, reinigend und blutzuckersenkend).

Der hohe Gerbstoffgehalt des Günsels wirkt zusammenziehend und entzündungshemmend und kann daher bei entsprechenden Erkrankungen im Mund- und Rachenbereich sowie bei Wunden eingesetzt werden, wo sie eine verschließende Wirkung haben. Auch die Neutralisierung von Giften sowie eine leicht abführende und blutdrucksenkende Wirkung ist in der Fachliteratur beschrieben. Ebenso soll er gut Abhilfe bei Sodrennen (Magenübersäuerung) schaffen. Außerdem ist er harpagidhaltig – dieser Wirkstoff wird in der Behandlung rheumatischer Erkrankungen angewendet.

günsel

Blätter und Blüten wachsen symmetrisch in alle 4 Himmelsrichtungen

Herstellung einer Günsel-Tinktur

Man braucht:

  • Frische, blühende Günselpflanzen (an einem sonnigen, schönen Tag sammeln)
  • Alkohol ca. 40% (ich nehme meist Vodka)
  • großes verschließbares Glasgefäß

Die Herstellung:

  1. Ich fülle ein Apothekerglas locker mit frischen Pflanzenteilen (ganze Pflanze, frisch zerkleinert) und übergieße sie mit Vodka, bis das Glas gefüllt und die Kräuter bedeckt sind
  2. Verschließen und an einen warmen Ort (z.B. Fensterbank) stellen, Beschriftung mit Datum nicht vergessen
  3. Vor allem am Anfang täglich immer mal wieder etwas schütteln, damit alle Pflanzenteile bedeckt sind und es nicht zu Schimmelbildung kommt
  4. Nach 3-4 Wochen (oder nach Gefühl) abseihen und in dunkle, verschließbare Flaschen abfüllen
  5. Etikettieren und mit Datum versehen. Ich verwende meine Tinkturen meist mindestens 1 Jahr

Das Überrasche bei dieser Tinktur: Obwohl die Blüten kaum duften, hat sich bereits nach wenigen Tagen ein wunderbar aromatisch-angenehmer Duft in der Tinktur entwickelt, richtig schön blumig-warm!

günsel

Mit Günsel befülltes Glas vor dem Aufgießen

Mein Fazit: Eine wunderbare kleine, aber starke Pflanze, die ich sehr ins Herz geschlossen habe ❤

Achtung: Bitte nicht übermäßig anwenden. Mein Blog, dieser Beitrag sowie eine Eigenanwendung ersetzen nicht den fachlichen Rat von Medizinern und Naturheilkundlern. Die von mir hier bereitgestellten Informationen sind ohne Haftung; jede Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr 🙂
Advertisements

2 Kommentare zu “Günsel-Tinktur gegen Sodbrennen, Unruhe und bei Verletzungen

  1. berlienchen sagt:

    Danke für den schönen Beitrag!
    Ich muss gestehen, dass ich die Pflanze bis vor wenigen Minuten nicht kannte. Ich bin mir sicher, dass ich sie schon irgendwo gesehen habe, aber den Namen kannte ich nicht. Es ist interessant, was das kleine Wunderding so kann. Ich werd demnächst die Augen offen halten, ob sie hier auch irgendwo wächst.

    Liebe Grüße Berlienchen

    Gefällt 1 Person

    • 🙂 Ja witzig, ich kenne sie auch erst seit kurzem, also bewusst. Und nun sehe ich ihn überall – vor allem aus Gärten schleicht er sich raus und am Stadtwald-Rand hat er sich auch niedergelassen 🙂
      Liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s