Stärkender, reinigender Tee für Winter und Frühling

Dieser gesunde Tee besteht aus vier leicht zu findenden Heilpflanzen, die mit zu den Klassikern der Naturheilkunde zählen und eigentlich überall wachsen. Ein angenehm kräuterig schmeckender Tagestee, der den Körper reinigt, mit tollen Pflanzenstoffen versorgt und das Immunsystem stärken kann.

Er besteht aus

Die Kräuter habe ich im Herbst gesammelt und so unzerkleinert wie möglich getrocknet und gelagert (hier findet ihr ausführliche Infos zum Sammeln und Verarbeiten von Kräutern). So bleiben die Aroma- und Wirkstoffe besser erhalten. Zum Mischen des Tees habe ich sie dann etwas zerkleinert und vor dem Aufbrühen zerdrücke ich die jeweilige Portion mit den Fingern, damit der Tee gut ziehen kann.

0tee2

Und das ist die Wirkung dieser „phantastischen Vier“:

Löwenzahnwurzel

Löwenzahn konzentriert jede Menge gesunder Bitterstoffe und Inulin. Die Wurzeln können als Tee gut bei Beschwerden im Nieren-, Blasen- und Gallenbereich eingesetzt werden und auch bei rheumatischen Beschwerden sollen sie helfen. Außerdem fördert Löwenzahn die Blutbildung. Und im Winter und Frühling kann er besonders hilfreich sein, da er die Abwehrkräfte stärkt und jede Menge wichtiger Mineralstoffe und Vitamine enthält!

Ebenfalls hilft Löwenzahn bei Ausleitungskuren: Sie unterstützt die Leber bei der Entgiftung und allgemein harn-, galle- und leberantreibend. Außerdem wirkt Löwenzahnwurzel tonisierend und stärkend für den gesamten Körper. Aufgrund seiner austreibenden und tonisierenden Wirkung kann ein starker Sud aus Löwenzahnwurzel auch äußerlich als Einreibung bei Krampfadern verwendet werden.

Die im Herbst gesammelten Wurzeln haben weniger Bitterstoffe als im Frühling. Die Bitterstoffe sind sehr gesund, können den Tee aber auch weniger genießbar machen geschmacklich.

Spitzwegerich

Am bekanntesten ist Spitzwegerichsirup, der sehr einfach gekocht werden und gut bei Husten angewandt werden kann. Aber auch das getrocknete Kraut ist eine bewährte Heilpflanze. Auch als Tee hilft er gut bei Atemwegserkrankungen und beruhigt den Magen bei Magenschleimhautentzündungen.

Spitzwegerich enthält Acubin, ein natürliches Antibiotikum. Außerdem steckt er voller Mineralstoffe mit einem hohen Anteil an Kalium, Vitamin C, Kieselsäure und Zink. Ein guter Muntermacher, erfrischend und reinigend.

Hagebutten

Diese Früchte der Hundsrose beschenken uns mit einem sehr hohen Vitamin C-Gehalt. Mit nur 25g wäre der Tagesbedarf eines Erwachsenen gedeckt! Außerdem sind die Vitamine A, K und P sowie gesunde Pektine, Fruchstäuren und Gerbstoffe in ihnen enthalten.

Sie steigern als Tee die Abwehrkräfte, wirken bei Erkältungen und Entzündungen und beugen eben diesen auch vor. Sie werden seit jeher als Stärkungsmittel verwendet. Wer den Geschmack nicht mag: In diesem Tee kommt er nur schwach durch.

Brennnessel

Ein tolles Kraut zur Entwässerung und Blutreinigung, das gerade im Frühjahr eine große Hilfe sein kann bei inneren „Frühjahrsputz“. Die Brennnessel ist ein äußerst mineralstoffhaltiges und gesundheitsförderndes Kraut, das besonders viel Magnesium, Kalium, Silizium, Eisen und u.a. die Vitamine A, C und E enthält.

0tee3

Dieser Tee

ist ein starker Helfer für den Frühling und kann immer schön nebenbei getrunken werden.

Geschmacklich ist er eher dezent, er schmeckt kräuterig, leicht und frisch mit einer leucht herben und fruchtigen Note. Frische Zitrone passt sehr gut dazu und gibt noch eine Extraportion Vitamin C.

Advertisements

5 Kommentare zu “Stärkender, reinigender Tee für Winter und Frühling

  1. Liebe Frau Birkenbaum,
    wie lange soll dieser Tee denn ziehen? Ich habe gerade erst zu meiner großen Überraschung gelernt, dass Brennesseltee nur eine Minute lang ziehen soll, da sonst die gewünschte Wirkung verpufft. Und das, wo ich doch so gern Brennessel mit anderen Kräutern mische, und dieses Gemisch dann im Schnitt 10 min ziehen lasse!
    Wie ist da Deine Erfahrung?
    Dankeschön für all die Inspirationen, mit denen Du mich schon eine ganze Weile begleitest!

    Einen gesegneten Sonntagabend für Dich,
    Deine Anna

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Anna! Die Information mit de kurzen Ziehzeit habe ich bisher noch nicht gelesen oder gehört, ich lasse meine Tees immer so um die 10 Minuten ziehen. Soweit ich weiß, empfiehlt Maria Treben kurze Ziehzeiten; ich kenne ihre Bücher und ihr System aber nicht ausführlich. Im Allgemeinen ist der Konsens bisher, dass die Kräuter mehrere Minuten brauchen, um ihre Inhaltsstoffe ausreichend abzugeben.

      Ganz liebe Grüße und danke dir für deine lieben Worte 🙂 *Franziska*

      Gefällt mir

  2. Leider ist es manchmal schwierig in einer Apotheke die einzelnen Zutaten zu bekommen. Manchmal haben die nicht mal mehr Kamille in 100 g Packungen da. Hast du die Zutaten alle selbst gesammelt? Liebe Grüße! Sigrid

    Gefällt 1 Person

    • Hallo liebe Sigrid, ja, leider sind Apotheken heutzutage kaum noch gut ausgestattet mit Heilkräutern. Aber diese 4 Pflanzen findet man eigentlich überall, ich verwende selbst keine exotischen Sachen, da ich mich mit dem befasse, was quasi vor der Haustür überall wächst, und das ist absolut wertvoll 🙂 Ansonsten kann ich persönlich diesen Kräutershop hier sehr empfehlen, man kann dort auch in kleinen Mengen bestellen und das Angebot ist toll: https://www.phytofit.de/ Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s