Natursymbole auf alten Friedhöfen

Friedhöfe sind damals wie heute Orte voller Symbolik. Nicht nur gibt es spezielle Pflanzen, die mit ihnen in Verbindung stehen (z.B. Eiben, Efeu, Zypressen), auch die Symbolik auf den Grabsteinen und Gedenkstätten ist reichhaltig und aufschlussreich. Kreuze, Kränze und Rosen sind sehr typische Friedhofssymbole, jedoch sind es vor allem natürliche Motive, die sehr häufig auftauchen. Ich möchte euch daher heute auf eine kleine Bilderreise durch die Natursymbolik an alten Gräbern einladen 🙂 Weiterlesen

Zeugensteine: Magische Symbole und Botschaften im Erdboden

Unter unseren Füßen und Blicken verbirgt sich vieles, von dem wir oft nicht einmal etwas wissen. So ging es mir auch, als ich vor einiger Zeit zum ersten Mal von ganz besonderen Dingen hörte, die in unserer Landschaft vergraben sind – den Steinzeugen, die eine geheime Erweiterung von Genzsteinen sind. Und da sie oft mit den vielfältigsten Zeichen und Symbolen versehen sind und auch eine rituelle/magische Dimension und heidnische Wurzeln haben, habe ich mich intensiv mit ihnen beschäftigt und erzähle euch heute mal etwas davon.

Grenzsteine und ihre Bedeutung

IMG_9744

Grenzstein, Bild aus „Die Gartenlaube“ von 1864

Grenzsteine prägten nicht nur das Bild der Landschaften rund um menschliche Ansiedlungen, sie waren auch gesellschaftlich sehr bedeutend. Sie markierten Besitz und Übergang und hatten materielle wie emotionale und spirituelle Bedeutung. Weiterlesen

Eine mystische Reise durch die Welt der Pilze

…der Wald im Herbst ist immer ein besonders verzauberter Ort und lauter wunderschöne Pilze erobern die Natur und entführen einen in eine Welt aus Zauber und Magie, sodass man Elfen und Kobolde fast spüren kann 🙂 Ich habe heute mal versucht, diese besondere Stimmung einzufangen…

my8

Reise in die Anderswelt zwischen Licht und Schatten und Erde und Unterholz

my7

Der Blick geht vom Boden in den Himmel…

my3

und die Elemente vereinen sich.

my1

Kleine Königreiche werden von Zauberwesen erobert…

my6

und lustige Gesellschaften trifft man allerorts.

pilze_kuscheln

Wenn es kalt wird, rückt man einfach näher zusammen…

pilzleintreffen

und sucht sich lauschige Plätze, um über die Welt zu staunen.

pilzzart

Jedes Wesen für sich ist ein Wunder…

my12

und findet einen sicheren Ort.

my2

Zart und stark, aber nur von kurzer Schönheit.

model-pilz

Eine Sekunde im Elfenreich, über Jahre der realen Welt entrückt – so erzählen es die alten irischen Legenden…

pilze_fund_marone

Lehn dich an…

pilze_fund_steinpilz

und entdecke, womit du beschenkt wirst.

pilze_fund

Einen Teil nehmen wir mit…

my14

um diese wundervolle Zeit auch im Winter zu genießen.

my10

Spann dein Schirmchen auf und mach es dir gemütlich…

zauberstab6

die Welt ist schön, wenn du sie mit offenen Augen siehst 

Weiterlesen

Magisches Ostern nach alten Bräuchen

Heute möchte ich euch von meinem wunderschönen Ostern mit vielen alten Bräuchen in der Natur berichten: Ich habe Osterwasser vor Sonnenaufgang geholt, Eier nach altem Brauch verziert, Essen für die Tiere in den Wald gebracht, meine Heilsteine gereinigt und die Natur beobachtet. Ostern ist ein Fest der Natur, des erwachenden Lichts, der Heilung und der Fülle – hier erfahrt ihr mehr über alte Bräuche und ihre Hintergründe.

z1

Wir gingen vor dem Sonnenaufgang in unseren „Zauberwald“, die Lichtungen und Wiesen waren voller Nebel, es war still und voller Vogelgesang zugleich und die Luft war frisch und klar.

z0

Die Dämmerung verfärbte den Himmel immer wieder neu.

y3

Ich ging allein und schweigend zum Bach mitten im Wald und wusch meine Steine im klaren Wasser. Zwei Steine habe ich als Dank im Bach gelassen.

z4

Ich nahm vier kleine Fläschchen Osterwasser mit und habe uns und den Hunden damit das Gesicht bestrichen. Dieses Wasser soll jung, schön und gesund erhalten und kann das ganze Jahr über verwendet werden.

Weiterlesen

Der „Geisterwald“ nach dem Winter

Wir waren mal wieder im „Geisterwald“, einem ganz eigentümlichen Waldstück voller Totholz (aber auch Leben), in dem eine ganz eigene Vegetation und Stimmung herrscht. Auch dort erwacht der Wald aus dem Winterschlaf und es sah ganz anders aus als noch im Winter. Hier eine kleine Foto-Reise:

gw7

Der Blick wird hier vor allem auf den Boden gelenkt

gw11

Tiere und die Zeit hinterlassen ihre Spuren

Weiterlesen

Anfang März geht´s rund: Bäume, Blumen und Wildkräuter wachen auf

Es wird wärmer, es gab viel Regen und nun kommt die Sonne hervor – und damit legt auch die Pflanzenwelt los. Bäume blühen, erste Wildkräuter kommen aus dem Boden und Frühblüher locken die ersten Bienen und Hummeln an.

Hier eine kleine Reise durch all die ersten Entdeckungen Ende Februar/Anfang März:

Sträucher und Bäume

y_eibenblute

Eibenblüte

y_haselnuss_blute

Haselnussblüte und Haselkätzchen

Weiterlesen

Der Wald in der Rauhnachtszeit

Die Zeit der Rauhnächte „zwischen den Jahren“ ist immer eine ganz besonders faszinierende – deswegen möchte ich euch mitnehmen auf eine kleine Reise in den Wald in genau dieser Zeit voll Zauber, Licht und Schatten ❤

0rn

Bestimmt von Dunkelheit, aber das Licht kehrt schon zurück…

0rn2

Das Leben hält noch inne,

Weiterlesen