Günsel-Tinktur gegen Sodbrennen, Unruhe und bei Verletzungen

Der kriechende Günsel ist eine wunderschöne und heilkräftige kleine Frühlingspflanze, die ab Mai mit ihren kleinen blauen Blüten in größeren Grüppchen Wiesen, Waldränder und Gärten schöner macht. Charakteristisch ist die Anordnung der Blüten und Blätter in symmetrischer Form nach allen 4 Seiten hin. Die Blüten sehen ähnlich denen des Gundermanns aus, jedoch ist der Vierfach-Wuchs sowie die aufrechte und nach oben hin spitz werdende Gestalt ein gutes Unterscheidungsmerkmal.

Günsel-Grüppchen

Als Zeigerpflanze zeigt der Günsel frische und nährstoffhaltige Böden an.

Günsel als Heilpflanze: Günsel-Tinktur

Die Herstellung als Frischpflanzentinktur ist sehr einfach und ihre Einsatzgebiete gar nicht so klein:

  • Günseltinktur kann bei Sodbrennen eingenommen werden,
  • außerdem soll Günsel eine beruhigende Wirkung haben, weswegen man die Tinktur zur Unterstützung des Schlafs verwenden kann.
  • Auch bei Wunden und der Gefahr von Narbenbildung soll der Günsel gute Dienste leisten.

Die Blüten sind essbar und können zum Würzen verwendet werden, einen starken Duft haben sie nicht. Die Pflanze schmeckt eher bitter-herb und in der Volksmedizin wird sie seit langem verwendet. Weiterlesen

Advertisements

Kastanienblütentinktur für müde Beine

Die Rosskastanie ist eine bewährte Heilpflanze bei Venenleiden wie Krampfadern, schweren Beinen und mangelnder Durchblutung. Und nicht nur die Früchte im Herbst kann man vielseitig verwenden (z.B. als Tinktur und als Waschmittel), sondern auch die Blüten lassen sich verwenden.

Die Wirkstoffe der Rosskastanie

Medizinische Verwendung finden alle Bestandteile der Kastanie: Blätter, Blüten, Rinde und Kastanienfrüchte. Ein sehr nützlicher Wirkstoff, der in den Rosskastanie enthalten ist, sind die verschiedenen Triterpen-Saponine. Dieses Aescin ist ein Gemisch aus über 30 Stoffen, das den wunderbaren Effekt hat, beim Menschen die Gefäßwänden der Venen zu stärken/abzudichten, was wiederum die Arbeit der Venen (den Transport von Flüssigkeit) stärkt, weswegen dann auch überschüssige Flüssigkeiten wie Wasser oder Schwellungen leichter abtransportiert werden sollen – und auch bei Blutergüssen und Zerrungen kann mit Mitteln der Rosskastanie Linderung erzielt werden. Viele Fertigarzneimittel aus der Apotheke gegen Venenschwäche enthalten Rosskastanienwirkstoffe.

Außerdem sind in der Rosskastanie Terpene, Phytosterine, Flavonoide (das antioxidativ wirksame Quercetin) und Glykoside des Cumarins (dies kann, innerlich zuviel aufgenommen, zu Beschwerden führen!).

Sprießende Kastanie im Frühling

Sprießende Kastanie im Frühling

Anleitung: Kastanienblütentinktur

Mir hat heute der Sturm 4 Kastanienblütendolden vor die Füße gelegt und die habe ich direkt eingesammelt und eine Kastanienblütentinktur damit angesetzt.

Man benötigt: Weiterlesen

Selbstgemachte Braunellentinktur – kleines Kraut mit großer Wirkung

Vor allem gegen Herpes, aber auch bei anderen Hautproblemen antibiotisch und wundheilend wirksam: Die kleine Braunelle, die unscheinbar aber ausdauernd auf unseren Wiesen zuhause ist.

Die Braunelle

Ich muss gestehen, dass ich diese kleine, liebenswerte Pflanze erst vor einer Weile entdeckt habe. Sie ist – wenn man sie nicht kennt – sehr unscheinbar und wohnt ganz dicht am Erdboden, leicht versteckt gern im Rasen. Sie ist eine meist kleine, bodennahe Pflanze, deren Blättchen in die Breite rundherum wachsen und deren kleine, mehrköpfige Blüte in der Mitte sitzt, aber kein Bestreben hat, hoch hinaus zu wollen. Charakteristisch sind ihre violette Blütenfarbe, die grün-braun-Tönung der Blätter und ihr Naturell: Sie ist eine Sonnenanbeterin durch und durch.

braunelle

Sie taucht auf, wenn der Sommer Einzug hält und bleibt mitunter bis in den Oktober – die Sonne hält sie am Leben und das kostet sie aus. Sie ist eine zähe Pflanze, die es gern flach und sonnig mag, weswegen sie uns wortwörtlich oft einfach zu Füßen liegt, da sie sich auf nicht zu hohem Rasen sehr wohl fühlt und sich auch nicht davon stören lässt, wenn mal ein paar Menschenfüße über sie laufen. Weiterlesen

Seedbombs (Samenbomben) für Hummeln und Bienen selbermachen

Einfach und schnell selbstgemacht – ein Geschenk für die Natur!

April und Mai ist die beste Zeit, um Seedbombs (Samenbomben) in der Stadt und in der Natur zu verteilen, um nützliche Pflanzen für Hummeln und Bienen wachsen zu lassen! Aufgrund des großen Bienensterbens, der vielen Pestizide und Monokulturen überall ist unsere Artenvielfalt auf allen Ebenen stark bedroht – und Bienen und Hummeln sind ein sehr wichtiger Teil davon, der unsere Unterstützung mehr denn je benötigt.

mn4

Samenbomben selber machen – Rezept und Anleitung

Benötigt werden:

  • Blumenerde oder Kräuteraufzuchtserde (bitte torffrei, da für torfhaltige Erde Raubbau an unseren letzten Mooren betrieben wird)
  • Heilerde oder Ton- oder Lehmpulver (Heilerde gibts z.B. in Drogeriemärkten, Lehm- und Tonpulver im Gartencenter)
  • Blumensamen
  • Wasser

Weiterlesen

Anleitung für das Brighid-Kreuz (Sonnenkreuz)

In meinem Beitrag über das wundervolle Imbolc-Fest der alten keltischen Göttin Brighid habe ich auch kurz das Sonnenkreuz vorgestellt. Da ich gefragt wurde, wie man es selbst herstellen kann, hier eine Anleitung und einige Hintergrundinfos – es ist sehr leicht gemacht und ein tolles Symbol!

Herkunft und Bedeutung des Brighid-Kreuzes

brighid´s cross brighids kreuz sonnenkreuz pagan

Im irischen Raum ist es als Brighid´s Cross bekannt und eines der populärsten irischen Symbole: Die keltische Göttin Brighid wurde vom Christentum in eine Heilige umgemünzt, St. Brighid. Ihr Attribut war das Sonnenkreuz – mit der Besonderheit, dass es gleichschenklig und aus Naturmaterialien geflochten war.

Ähnlich wie die Weihe der Kerzen im deutschsprachigen Raum wurden an diesem Feiertag landesweit Brighids Kreuze hergestellt, geweiht und als Schutz und Segen mit nach Hause genommen. Dort wurden diese Kreuze am oder im Haus befestigt und im nächsten Jahr dann gegen Neue ausgetauscht.

Das Brighid u.a. die Göttin des Feuers und der Flammen war, sollte dieses Kreuz vor Feuer schützen. Interessanter Weise scheint genau hier der heidnische Ursprung durch, denn die vom Christentum erschaffene Legende der Heiligen Brighid hat keinerlei Bezug zum Feuer. Dennoch war dies der zentrale Aspekt dieses dann auch kirchlichen Brauchs des Begehens dieses Jahreskreisfests. Und auch die ungewöhnliche Interpretation des Kreuzes in einer gleichschenkligen Form und die Herstellung aus Naturmaterialien legen das Überdauern des heidnisch-keltischen Ursprungs nah.

Man kann also solch ein Kreuz an Imbolc herstellen, es mit Kerzen und einer passenden Räucherung weihen und als Schutztamulett über Türen oder an andere Stellen im Haus hängen. Im folgenden Jahr kann man die alten Kreuze verbrennen/vergraben (sich von Altem befreien!) und sie durch neue ersetzen!

Wenn die Kreuze aus reinen Naturmaterialien hergestellt sind, eignen sie sich auch gut als kleine Opfergaben in der Natur.

Anleitung für ein selbstgemachtes Sonnenkreuz

sonnenkreuz stroh

Materialien:

  • Strohhalme oder anderes biegsames Naturmaterial (Gräser, Weidenzweige o.ä.)
  • Faden
  • Schere

Weiterlesen

Pflanzlicher Harzbalsam einfach selbstgemacht

Kiefernsalbe, Fichtenbalsam, Tannencreme: Ich hatte ja letztens bereits über das Sammeln und Verwenden von Baumharzen gesprochen und dort auch den leicht herzustellenden Harzbalsam erwähnt. Und genau diesen habe ich nun probehalber einmal hergestellt. Demnächst möchte ich dann mit einer Freundin etwas mehr davon herstellen und noch andere Dinge probieren.

Hier die Anleitung für die Herstellung eines pflanzlichen Harzbalsams:

Vorweg gesagt: Ich arbeite wenn möglich nie mit Waage und Messbechern, sondern immer nach Gefühl. Daher kann ich hier nur ungefähre Mengenangaben geben – es gibt aber jede Menge genaue Rezepte im Netz und ich werde weiter unten noch eine gute Anleitung verlinken.

Aber die gute Nachricht daran: Es ist recht gelingsicher, wenn man einige Dinge beachtet 🙂

Harz wildsammlung

 

Benötigt wird Folgendes: Weiterlesen

Altes Wissen: Schützender Ebereschen-Talisman

Dies ist eine jahrhundertealte Tradition zur Herstellung eines einfachen, aber kraftvollen Schutzamuletts: Das gleichschenklige Kreuz aus Ebereschenholz mit einem Kreis aus Beeren. Er stammt aus dem Raum der britischen Inseln, in denen eine lange heidnisch/keltische Tradition in Teilen bis heute lebendig geblieben ist.

Das Ebereschen-Schutzamulett und seine Bedeutung

rowan tree and red thread charm

Rowan twigs and strings of red, deflect all harm, gossip, and dread.

Vor allem in Schottland ist dieses Amulett seit Ewigkeiten stark verbreitet und wurde zum Schutz vor Hexen, Geistern und dem Bösen eingesetzt. Unter dem Bild steht der passende Reim dazu.

Dieses Ebereschenkreuz vereint mehrere schützende Elemente:

  • das schützende Holz der heiligen, kraftvollen Eberesche
  • das leuchtende Rot der Beeren und des Fadens als Schutz- und Abwehrfarbe und Farbe des Blutes und der Kraft
  • das gleichschenklige Sonnenkreuz aus Abwehr-, Schutz- und Segenszeichen

Der Brauch, ein mit einem roten Faden umwickeltes Stück Ebereschenholz z.B. über Türen und Eingängen aufzuhängen, ist uralt und soll dafür sorgen, dass alles Schlechte und Schädliche draußen bleibt. Im schottischen traditionellen Glauben ist die Eberesche einer der heiligsten Bäume und ihm werden heilende und schützende Kräfte zugesprochen.

rowan tree charm red thread ebereschen talisman

Er ist einer der seltenen Bäume, der die Farben Weiß (Blüten), Grün (Blätter) und Rot (Beeren) repräsentiert und damit für die 3 Lebensphasen Werden/Sein/Vergehen und den ewigen Zyklus des Lebens steht.

Auf den britischen Inseln mit ihren keltischen Wurzeln ist die Eberesche der wundervollen Göttin Brighi zugeordnet. Sie ist eine Göttin der Heilung, der Hexen, der Poesie, der Quellen und Schmiede. Ich werde an Imbolc (Lichtmess, 1. Februar) ausführlicher über sie schreiben!

schutztalisman talisman amulett eberesche

Verwendung

  • Wie schon erwähnt, wird dieser Talisman vor allem über Eingänge und Türen gehängt – er kann aber auch in Fenster, an Zimmerwände, über das Bett oder ins Auto gehängt werden. Auch Tiere kann man damit schützen und es neben/über ihren Liegeplatz hängen.
  • Ebenso kann man ein kleines Stück Ebereschenholz umwickelt mit einem roten Faden bei sich tragen (in der Hosentasche oder als Schmuck).
  • Außerdem kam es vor, dass solch ein Amulett versteckt in Brautkleider eingenäht wurde, um der Ehe Glück zu bringen.
  • Ebereschenholz war ebenfalls eines der wichtigen Bestandteile im alten Brauch der neunerlei Hölzer.
  • Die Eberesche ist ein Baum der Hexen, des Übergangs, der Wiedergeburt und der Anderswelt. Ich mag diesen Baum sehr und liebe die kräftigen Farben seiner Blüten und der Beeren!

Herstellung

Man braucht einige getrocknete Ebereschenbeeren, einen Zweig des Holzes, rotes Garn und bei Bedarf Klebstoff und/oder Draht. Ich habe es folgender Maßen gemacht:

rowan tree red thread charm

  1. Beeren durchbohren
  2. auf einen dünnen Draht auffädeln
  3. eine Schlaufe/Kreis bilden und verknoten
  4. Dann 2 gleichlange Stücke des Holzes mit einem roten Faden zu einem gleichschenkligen Kreuz binden
  5. Nun wird es etwas fummelig, denn man muss den Ring aus den Beeren befestigen. Ich habe da eine Kerbe ins Holz gemacht, den Draht hineingelegt und dann das Ende fest umwunden. Man kann es aber auch anderweitig festbinden oder ankleben. Wem es zu fipselig ist, der kann es auch weglassen 🙂

Ich habe bei einem Amulett noch ein Göttinnensymbol befestigt, bei einem anderen eine Haselnussschale und eine getrocknete Schlehenbeere eingearbeitet:

amulett eberesche rowan tree charm red thread

Ich liebe diesen alten Brauch sehr und habe dieses Amulett in verschiedenen Ausführungen von britischen heidnischen Kunsthandwerkern. Dieses Jahr habe ich es zum ersten Mal selbst gemacht. Das macht noch mehr Freude und man kann es auch gut verschenken!

Auf jeden Fall ist die Eberesche ein ganz besonderer Baum, und auf diese Weise kann man sich etwas ihrer Kraft mit ins Haus holen.

talisman hexen