Baumperlen finden: Fundstücke mit Bedeutung

Wichtiger Hinweis vorab (29.4.2021): Keiner meiner Texte wurde so oft geklaut wie dieser. So geht das nicht… Ich stecke so viel Zeit und Mühe in diese Beiträge und verdiene keinen Cent daran. Ich möchte Respekt vor der Natur und dem Leben vermitteln – bitte geht auch respektvoll mit der Arbeit anderer Menschen um. Texte und Bilder unterliegen auch im Internet dem Urheber- und Nutzungsrecht. Und BITTE nehmt nicht jede Baumperle ab, die euch begegnet – es hinterlässt allermeistens zumindest eine kleine Verletzung und kann dem Baum potentiell schaden. Es sollten seltene Geschenke sein und die Unversehrtheit des Baumes im Vordergrund stehen. Nur ganz leicht abnehmbare Baumperlen sollten mitgenommen werden, wenn man eine Verwendung dafür hat.

Und hier nun der Beitrag 🙂

Ich bin vor einer Weile auf „Baumperlen“ aufmerksam geworden, nachdem ich gesehen hatte, wie jemand aus natürlichen Baumknollen Schmuck gemacht hat. In der Natur sind mir diese nie aufgefallen und ich habe in den letzten Wochen oft die Augen offen gehalten. Und ausgerechnet heute, einem der seltenen total nebligen Tage, ging ich mit viel Ruhe, meinem Hund und der Kamera in den Wald – und was entdeckte ich abseits der Wege? Richtig 🙂 einige wunderschöne Baumknollen!

Baumperlen – Baumknollen – Hexeneier – Maserknollen – Baumlinge

baumperle hexenei

Die sogenannten Baumperlen sind natürlich gewachsene rundliche Ausbuchtungen an Baumstämmen. Diese Knollen sind ein Heilungsprozess und man kann sie sich wie kleine Abkapselungen vorstellen, in denen Verletzungen oder nicht zum Baum gehörige Teile isoliert werden. Je mehr der Prozess fortgeschritten ist, desto leichter lösen sich Weiterlesen