Eine mystische Reise durch die Welt der Pilze

…der Wald im Herbst ist immer ein besonders verzauberter Ort und lauter wunderschöne Pilze erobern die Natur und entführen einen in eine Welt aus Zauber und Magie, sodass man Elfen und Kobolde fast spüren kann 🙂 Ich habe heute mal versucht, diese besondere Stimmung einzufangen…

my8

Reise in die Anderswelt zwischen Licht und Schatten und Erde und Unterholz

my7

Der Blick geht vom Boden in den Himmel…

my3

und die Elemente vereinen sich.

my1

Kleine Königreiche werden von Zauberwesen erobert…

my6

und lustige Gesellschaften trifft man allerorts.

pilze_kuscheln

Wenn es kalt wird, rückt man einfach näher zusammen…

pilzleintreffen

und sucht sich lauschige Plätze, um über die Welt zu staunen.

pilzzart

Jedes Wesen für sich ist ein Wunder…

my12

und findet einen sicheren Ort.

my2

Zart und stark, aber nur von kurzer Schönheit.

model-pilz

Eine Sekunde im Elfenreich, über Jahre der realen Welt entrückt – so erzählen es die alten irischen Legenden…

pilze_fund_marone

Lehn dich an…

pilze_fund_steinpilz

und entdecke, womit du beschenkt wirst.

pilze_fund

Einen Teil nehmen wir mit…

my14

um diese wundervolle Zeit auch im Winter zu genießen.

my10

Spann dein Schirmchen auf und mach es dir gemütlich…

zauberstab6

die Welt ist schön, wenn du sie mit offenen Augen siehst 

Weiterlesen

Advertisements

Magisches Ostern nach alten Bräuchen

Heute möchte ich euch von meinem wunderschönen Ostern mit vielen alten Bräuchen in der Natur berichten: Ich habe Osterwasser vor Sonnenaufgang geholt, Eier nach altem Brauch verziert, Essen für die Tiere in den Wald gebracht, meine Heilsteine gereinigt und die Natur beobachtet. Ostern ist ein Fest der Natur, des erwachenden Lichts, der Heilung und der Fülle – hier erfahrt ihr mehr über alte Bräuche und ihre Hintergründe.

z1

Wir gingen vor dem Sonnenaufgang in unseren „Zauberwald“, die Lichtungen und Wiesen waren voller Nebel, es war still und voller Vogelgesang zugleich und die Luft war frisch und klar.

z0

Die Dämmerung verfärbte den Himmel immer wieder neu.

y3

Ich ging allein und schweigend zum Bach mitten im Wald und wusch meine Steine im klaren Wasser. Zwei Steine habe ich als Dank im Bach gelassen.

z4

Ich nahm vier kleine Fläschchen Osterwasser mit und habe uns und den Hunden damit das Gesicht bestrichen. Dieses Wasser soll jung, schön und gesund erhalten und kann das ganze Jahr über verwendet werden.

Weiterlesen

Der „Geisterwald“ nach dem Winter

Wir waren mal wieder im „Geisterwald“, einem ganz eigentümlichen Waldstück voller Totholz (aber auch Leben), in dem eine ganz eigene Vegetation und Stimmung herrscht. Auch dort erwacht der Wald aus dem Winterschlaf und es sah ganz anders aus als noch im Winter. Hier eine kleine Foto-Reise:

gw7

Der Blick wird hier vor allem auf den Boden gelenkt

gw11

Tiere und die Zeit hinterlassen ihre Spuren

Weiterlesen

Anfang März geht´s rund: Bäume, Blumen und Wildkräuter wachen auf

Es wird wärmer, es gab viel Regen und nun kommt die Sonne hervor – und damit legt auch die Pflanzenwelt los. Bäume blühen, erste Wildkräuter kommen aus dem Boden und Frühblüher locken die ersten Bienen und Hummeln an.

Hier eine kleine Reise durch all die ersten Entdeckungen Ende Februar/Anfang März:

Sträucher und Bäume

y_eibenblute

Eibenblüte

y_haselnuss_blute

Haselnussblüte und Haselkätzchen

Weiterlesen

Altes Wissen: Die Eibe, der Zauberbaum

Eiben sind ganz besondere Bäume, da sie ein sehr faszinierendes Wesen haben und sich jede Menge alte Bräuche, Zauber und Legenden um sie ranken. Einige davon möchte ich euch vorstellen ♥

Die Eibe – ein magischer Baum seit Jahrtausenden

Seine glatte, künstlerische Rinde, sein festes Holz, die glänzenden Nadeln, die glutroten Beeren und nicht zuletzt seine giftige Eigenschaft machen die Eibe zu einem ganz besonderen Baum, der ein ebenso besonderes Wesen hat. In Irland zählt er zu „den magischen 5“ Bäumen zusammen mit Eiche, Weißdorn, Holunder, Eberesche. Die immergrünen Bäume sind zart und stark zugleich und sind uns vor allem von Friedhöfen bekannt, wo sie seit Jahrhunderten zu den klassischen Pflanzen gehören. Und dass sie dort nicht zu Unrecht einen guten Platz hat, beweist ihr Alter: Dies kann vierstellig werden!

Sie hat viele interessante Besonderheiten: Weiterlesen

Altes Wissen: Der Zauber der Lärche

Die Lärche ist ein starkes, magisches Wesen, das von den Menschen schon seit dem Altertum verehrt und geliebt wird. Ihre Verwendung als Lichtbringer und Schutzbaum hat eine lange Tradition, von der ich euch heute einmal etwas erzählen möchte.

Die Lärche

Die Lärche ist ein kräftiger, hochwachsender Nadelbaum, der viel Sonne und Freiraum braucht und viele hundert Jahre alt werden kann. Das Holz ist fest und widerstandsfähig, die Nadeln gefiedert und leicht. Sie ist der einzige Nadelbaum in unseren Breitengraden, der im Herbst seine Nadeln gelblich-braun färbt und dann abwirft – dies geschieht sonst nur bei Laubbäumen.

Als Heilpflanze, schützendes und robustes Baumaterial und als magischer Lebensbegleiter ist die Lärche seit langem mit den Menschen verbunden.

Links: Junge Lärchenspitzen und -blüten, rechts: Herbstliche
Lärchenzweige schmücken wie strahlende Sterne den Waldboden. Weiterlesen

Besuch im Geisterwald

Wir streifen ja jeden Tag mit unseren Hunden durch den Wald in der Umgebung und gern auch mal abseits der Wege durchs Unterholz. Dabei haben wir letztens einen wirklich besonderen und auch speziellen Waldabschnitt gefunden. Bei uns heißt er jetzt nur noch „Geisterwald“, da er etwas Gespenstisches hat. Er besteht aus vielen alten Bäumen (Nadelbäume, vereinzelt Birken und einige uralte Eichen und Pappeln), jedoch aus noch mehr Totholz. Er wäre eine gute Kulisse für düstere Filme wie „Blair Witch Project“, allerdings ist er so verwachsen und verwildert, dass ein Filmdreh dort schwer wäre 😉

Die Atmosphäre dort ist gemischt; einerseits ist es sehr angenehm und ruhig dort und man sieht und spürt, dass in diesem Wald seit Jahrzehnten nicht mehr geforstet oder etwas von Menschenhand verändert wurde, andererseits ist er auch gespenstisch und man könnte sich ihn auch gut als Kulisse für einen ukrainischen Wald nach einem Atomunglück vorstellen… Auf jeden Fall ein ganz besonderer Wald, in dem Licht und auch Schatten herrschen. Ich möchte euch mal einige Bilder und damit seinen Zauber und auch die teilweise herrschende Tristesse zeigen!

baumgeist

Der Wächter

Weiterlesen