Mein birkenbaumiger Jahresrückblick

Ich mag es, Jahresrückblicke von Freunden und Bekannten zu lesen und lasse natürlich auch mein Jahr Revue passieren. Daher schreibe ich heute an dieser Stelle zum ersten Mal etwas dazu – mit Persönlichem, aber auch einigen schönen Links für euch 🙂

2017 auf „Frau Birkenbaum“

Es hat mir auch in diesem Jahr großen Spaß gemacht, hier zu schreiben und auch auf Facebook mit euch zu reden und das Schöne der Natur zu teilen. Und kurz vor Silvester wurde auch noch die schöne Zahl 400.000 Aufrufe erreicht – ich hab mich riesig gefreut 🙂 Und am schönsten finde ich es, wenn ich immer wieder mal von jemandem höre, dass er oder sie durch einen Beitrag oder ein Bild etwas Neues entdeckt hat, selbst in der Natur die Augen offen hält und so etwas Besonderes erfahren konnte. Denn genau das war mein Wunsch für diesen Blog. Das Staunen und Lernen hört nie auf ❤

Hier einige meiner neuen Rezepte von diesem Jahr:

Johanniskraut-Weihrauch-Salbe, Kapuzinerkressentinktur, Beinwellsalbe bei Schmerzen und zur Regeneration, Tee für die Abwehrkräfte.

Mein 2017: Natur, Tiere, Spenden

In diesem Jahr konnte ich einigen Tieren helfen. Es ist immer sehr aufreibend, ein Tier in Not zu finden – man muss es irgendwie sichern, dann muss man einen geeigneten Platz finden, wo es versorgt wird… Es ist jedes Mal ein kleines Drama, aber in diesem Jahr zum Glück immer mit Happy End 🙂 Weiterlesen

Advertisements

Warum die schwersten Aufgaben die wichtigsten sind und was unsere Seele hier auf der Erde will

…ein etwas ungewöhnlicher Titel, aber ich hatte vor kurzem das große Glück, einem ebenso ungewöhnlichen und besonderen Menschen begegnen zu dürfen. Dieser Mensch hat die Gabe, die Seele von Menschen lesen und erkennen zu können und ich durfte lang mit ihm sprechen und eine Menge wundervoller Zusammenhänge über mich und unsere Aufgabe hier auf der Welt erfahren. Einige meiner Gedanken dazu möchte ich hier nun mit euch teilen.

Es gibt einen Grund, warum wir hier auf dieser Welt sind

Unsere Seele ist nicht unser Körper, aber unser Körper und unsere menschliche Existenz hier auf der Welt sind die Verkörperung unserer Seele und das Werkzeug, mit dem sie sich weiterentwickeln und ihre Aufgaben erkennen und erfüllen kann.

Dinge, die uns „passieren“, Menschen, die uns begegnen und Gefühle, die wir haben, haben einen Grund. Sie dienen dazu, unserer Seele bei ihrer Entfaltung zu helfen. Unsere Seele hat eine Aufgabe, sonst wäre sie nicht in diesem Körper hier auf dieser Welt. Und: unsere Seele hat Zeit. Sie versucht wieder und wieder, ihrer Bestimmung näher zu kommen und sich weiterzuentwickeln.

str

Warum Probleme Aufgaben sein können und warum sie sich manchmal wiederholen

Oft kommt es einem so vor, dass einem dieselben Dinge immer wieder passieren und Weiterlesen

Alte Überlieferungen zur Walpurgisnacht

Wohl kaum eine Nacht ist so sagenumwoben und voller alter magischer Bräuche, Zauber und Legenden wie die Walpurgisnacht – die uralte Nacht der Hexen, der Tanz in den Mai, das Äquivalent zum heidnischen Beltane-Fest! Auch heute noch wird vielerorts in den Mai gefeiert, wenn auch mit weniger Hintergrund als vor hunderten und tausenden Jahren. Einige dieser Hintergründe möchte ich heute mit euch teilen, denn es ist eine ganz besondere Nacht!

Der heidnische Hintergrund der Maifeier

Der heutigen Walpurgisnacht liegt eines der heidnischen Hauptfeste des Jahreskreis zugrunde: Beltane. Es ist ein Fest des Lichts, des Feuers, der Fruchtbarkeit und der Liebe, mit dem das Erwachen und die Kraft der Natur gefeiert werden. Da früher nicht der Kalender, sondern der Lauf von Sonne und Mond den Jahreslauf markierten, wurden danach auch die Feste ausgelegt und es wird davon ausgegangen, dass Beltane ursprünglich ein Vollmondfest war und am 5. Vollmond nach Yule gefeiert wurde. Im Zuge der Verbreitung des Christentums wurde es an unseren heutigen Kalender angepasst und auf die Nacht des 30. Aprils gelegt. Gleichzeitig wurde ihm mit der Widmung an die Heilige Walpurgis der Name Walpurgisnacht und ein neues Gewand gegeben, unter dem aber der alte Anlass und Glaube fortlebte.

Alte Bräuche zum Maitag, der Walpurgisnacht (30. April auf 1. Mai)

Mit dem 1. Mai zieht der Frühling ins Land und er wurde traditionell über viele Jahrtausende mit Weiterlesen

Die 6 Lebensregeln der Hildegard von Bingen und wie wir sie für unser Leben nutzen können

Hildegard von Bingen, die ganzheitliche Kräuter- und Heilsteinkundige, Mystikerin und Gelehrte des 11. Jahrhunderts, sah schon damals den Menschen als Ganzes und definierte Gesundheit demzufolge auf mehreren Ebenen – seelisch, körperlich, geistig und spirituell. Die von ihr herausgearbeiteten Elemente eines rundum gesunden Lebens sind bis heute eine Inspiration, denn wir können den Körper schlecht heilen, wenn wir dabei die Seele vernachlässigen. Für mich sind ihre Lebensregeln immer wieder eine Inspiration und sie lassen sich auch heute noch (vielleicht mehr denn je…!) in unser Leben als große Bereicherung integrieren, weswegen ich sie hier einmal vorstellen möchte.

hildegard von bingen

Die sechs Säulen gesunden Lebens nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen lebte von 1098 bis 1179, also fast 1000 Jahre vor unserer heutigen Zeit. Dennoch sind ihre sechs Goldenen Lebensregeln für eine ganzheitliche Gesundheit aktueller denn je und machen auch für unsere „moderne“ Zeit sehr großen Sinn. Dahinter steht ihre Beobachtung, dass für eine gesundes Leben oder die Heilung von Krankheiten all diese Bausteine berücksichtigt werden müssen, da das Eine dem Anderen zugute kommt und in der Summe viel für die eigene Gesundheit getan werden kann.

Säule Nr. 1: Natürliche Heilmittel

Weiterlesen

Von Fröschen und Gletscherwasser aus Island

Gletscherwasser aus Island, basisch & natriumarm

Heute war ein schöner, irgendwie abgefahrener Tag 🙂

Ich hatte ein Meeting in einem Gesundheits-Unternehmen, wo im Besprechungsraum wie selbstverständlich riesige Karaffen mit Heilstein-Wasser standen. Und wir bekamen Gletscherwasser aus Island zu trinken 🙂 – Das war natürlich genau das Richtige für mich, ich finde Island sehr faszinierend und liebe die Natur dort!

Aber ich muss sagen, ich war wirklich überrascht, von Männern über 50 in einem Wirtschaftsunternehmen energetisiertes Wasser angeboten zu bekommen, als wäre es das Normalste der Welt 🙂 Dass ich auch eine Karaffe mit Heilsteinen zuhause habe, steht natürlich außer Frage – aber anscheinend bin ich da gar nicht so ein Exot 🙂

Und das zweite Überraschende: Die Sache mit den Fröschen

Ich träume jede Nacht sehr viel und bildhaft und kann mich so gut wie immer nach dem Aufwachen an die letzten Träume erinnern (werde aber auch öfter nachts wach). Heute habe ich von einem Frosch geträumt; so weit, so gut.

Doch dann… 🙂 …fand ich heute Morgen auf der ersten Spazierrunde mit meinem Hund dieses nette Wesen auf der Straße:

Glücksfroschkönig

Glücksfroschkönig

Eindeutig… ein Frosch.

Nach dem Meeting begegnete ich ihm hier – zwar kein Frosch, aber ebenfalls grün und sprungbegabt:

f3

Auf der Spazierrunde nach der Arbeit mit meinem Hund bin ich dann mal einen anderen Weg als sonst gegangen – und wem begegne ich da vor einem Laden: Dem nächsten Frosch – und gleichzeitig einer wunderbaren Botschaft, die ich hiermit an euch weitergeben möchte ♥ 🙂

Glücksfrosch

Ich mag ja solche Überraschungen und Zufälle, die es nicht gibt – auch wenn es für Außenstehende manchmal etwas beängstigend sein kann.