Antibiotische Tinktur aus Kapuzinerkresse selbstgemacht

Jetzt im Herbst blüht und gedeiht die Kapuzinerkresse und liefert uns mit ihren vielen gesunden Inhaltsstoffen die Möglichkeit, eine antibiotisch wirkende Tinktur für den Winter (und das ganze Jahr) herzustellen. Wie das geht und wozu man sie nutzen kann, erfahrt ihr hier 🙂

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Kapuzinerkresse

Die Kapuzinerkresse ziert viele Gärten und wildert sich dort auch gern aus. Sie rankt hoch und weit und hat leuchtend gelbe bis dunkelorange Blüten und runde, große Blätter. Man kann sie direkt so essen oder in Salate mischen, dabei hat sie aber ein sehr kräftiges Aroma und einen scharfen, senfigen Geschmack. Jetzt im Herbst blüht sie und hat ihre volle Größe erreicht. Sie stammt aus Südamerika und ist seit einigen hundert Jahren auch bei uns in Europa angekommen und schnell beliebt geworden als Zier- und Heilpflanze.

Ihre Senfölglykoside bewirken nicht nur den scharfen, senfigen Geschmack sondern sind auch maßgeblich für die antibiotischen, antiviralen und antimykotischen Eigenschaften dieser kraftvollen Pflanze verantwortlich – sie wirken gegen Viren, Bakterien und Pilze.

Die Tinktur kann innerlich angewendet werden z.B. bei Erkältungen oder Weiterlesen

Advertisements

Oktober/November: Löwenzahnwurzeln sammeln

Löwenzahnwurzeln sind ein wichtiger Bestandteil der Naturheilkunde und können jetzt im Herbst bestens geerntet und getrocknet/verarbeitet werden. Wie das geht und wofür man ihre Heilkräfte einsetzen kann, erzähle ich euch heute 🙂

lz5

Löwenzahnblatt

Der beste Sammelzeitpunkt für Löwenzahnwurzeln

Wurzeln sammelt man allgemein am besten im Frühjahr vor der Blüte oder im Herbst nach der Blüte. So ist es auch beim Löwenzahn: Vor und nach der Blüte, vor und nach dem Überwintern ziehen sich die Pflanzenkräfte in die Erde zurück und konzentrieren sich in der Wurzel. Außerdem kann man auf die passende Mondphase achten: Bei Vollmond oder abnehmendem Mond ziehen sich die Kräfte und Energien der Pflanzen ebenfalls stärker in die Erde zurück: Dies erhöht ihre Heilwirkung und verbessert auch die Lagerfähigkeit.

Wir haben den Vollmond heute morgen genutzt und kurz danach die Wurzeln geerntet.

vm

Wurzeln erntet man am besten bei vollem und abnehmendem Mond

Löwenzahnwurzeln ernten

Bitte beim Sammeln von Pflanzen immer diese Tipps beachten. Am wichtigsten ist es, die Pflanzen zu 100% bestimmen zu können, nur so viel zu sammeln, wie man benötigt und die Natur dabei nicht zu schädigen.

Löwenzahn kennt wahrscheinlich jeder; charakteristisch sind die leicht gezackten grünen Blätter und der weiße Saft, der aus den Stängeln und Wurzeln austritt und die Haut leicht bräunlich verfärbt (deswegen wird Löwenzahn auch Milchkraut genannt). Für die Wurzelernte Weiterlesen

Altes Wissen: Der Zauber der Erle

Seit Urzeiten ist die Erle für die Menschen ein ganz besonderer Baum: Als „Die Erlenfrau“ ist sie seit Jahrtausenden bekannt und es ranken sich viele Mythen um diesen zauberkräftigen Baum – und das bereits seit der Eisenzeit und somit länger als 3000 Jahre. Ihr Holz, das sich durch Wasser-/Luftkontakt rot färbt, wurde als blutend bezeichnet und der Baum daher als weiblicher Hexenbaum bekannt. Und sie wächst auch gern in der Nähe von Gewässern oder auf feuchtem Boden. Ich möchte euch diesen spannenden Baum des Wassers, des Untergrunds und der Magie heute einmal ausführlicher vorstellen ♥

0_erle5

Die zauberkräftige Erlenfrau

Der Baum der Schwelle

Erlen fühlen sich am wohlsten an Übergangen und Schwellen zwischen Wasser und Land: Sie leben in beiden Welten und man findet sie auch genau dort: An moorigen Stellen, an Bächen und Flüssen, an Seen und Teichen und an Orten mit versiegten Wasserstellen, die unterirdisch noch vorhanden sind. Sie stehen dabei gern „mit einem Bein“ im Wasser und mit dem anderen in der Erde – genau dazwischen eben.

Solche Schwellen und Übergänge sind für die Menschen seit jeher Orte der Anderswelt und ihrer Wesen, an denen „die Schleier dünn“ sind und der Übergang leichter. Daher ist die Erle genau das: Ein Wesen, das mit der anderen Seite in Kontakt steht und bringen kann. Weiterlesen

Natur, Natur, Natur (5): Heilkräuter

Heute war ein anstrengender Arbeitstag mit langen Meetings, aber mit Hund ist man ja zum Glück „gezwungen“, sich genug Zeit zu nehmen, um rauszugehen und sich zu bewegen. Deswegen haben mein Hund und ich heute auf unseren Runden mal Ausschau nach Heilpflanzen um uns herum gehalten, um den Kopf frei zu bekommen. Es blüht und wächst da draußen gerade so fleißig, da sind uns einige gute Freunde begegnet -was man an einem Tag so sieht:

Erdbeerminze - duftet himmlisch und kann gut für Tees genommen werden

Erdbeerminze – duftet himmlisch und kann gut für Tees genommen werden

Pfefferminze - würzig und erfrischen

Pfefferminze – würzig und erfrischend

Kleine Baumhummel im Wasserdost (gut gegen Erkältungen)

Kleine Baumhummel im Wasserdost (gut gegen Erkältungen)

Hummel im Lavendel - gut für die Nerven, beruhigend und auch lecker im Essen

Hummel im Lavendel – gut für die Nerven, beruhigend und auch lecker im Essen

Rotklee - gut gegen Östrogenmamgel für Frauen in den Wechseljahren

Rotklee – gut gegen Östrogenmamgel für Frauen in den Wechseljahren

Johanniskraut - das Sonnenkraut für die Seele und ein sonniges Gemüt

Johanniskraut – das Sonnenkraut für die Seele und ein sonniges Gemüt

Gänseblümchen - ebenfalls ein Sonnenkraut und Tausendsassa

Gänseblümchen – ebenfalls ein Sonnenkraut und Tausendsassa

Frauenmantel - ein Kraut für Frauen, entkrampfend und harmonisierend

Frauenmantel – ein Kraut für Frauen, entkrampfend und harmonisierend

Spitzwegereich, gut als Sirup gegen Husten

Spitzwegereich, gut als Sirup gegen Husten

Ebereschenbeeren - können gut nach Frost zu Vitamin C-reichem Gelee verkocht werden

Ebereschenbeeren – können gut nach Frost zu Vitamin C-reichem Gelee verkocht werden

Ebenfalls eine Vitaminbombe: Die Hagebutte - gut im Tee

Ebenfalls eine Vitaminbombe: Die Hagebutte – gut im Tee

Schafgarbe in leuchtendem Gelb (auch rosa, weiß und rot) - ein Klassiker für Frauen!

Schafgarbe in leuchtendem Gelb (auch rosa, weiß und rot) – ein Klassiker für Frauen!

Weißdorn - die Pflanze fürs Herz - auf allen Ebenen

Weißdorn – die Pflanze fürs Herz – auf allen Ebenen

Birkenblätter - Der Baum der Erneuerung und der Reinigung. Gut als durchspülende Teekur

Birkenblätter – Der Baum der Erneuerung und der Reinigung. Gut als durchspülende Teekur

Ich hoffe, mein kleiner Kräuterspaziergang hat euch gefallen 🙂 Augen auf – die Natur hat gerade einiges zu bieten!

Liebe Grüße,

Franziska.