Alte Überlieferungen für den Monat Februar

Alte Monatsnamen, Aberglauben, Wetterregeln und Brauchtum

Der Februar liegt zwischen Winter und Frühling und beginnt direkt am 1./2. Tag mit dem wunderschönen Imbolc- oder Lichtmess-Fest. Er ist ein Monat des Übergangs und der Wendepunkte, weswegen er eine besondere mythologische Bedeutung hat.

februar brauchtum

Alte Monatsnamen des Februars

Imbolc ist ein Fest des Segen, des Lichts und der Reinigung. Und auch der von den Römern übernommene Name spiegelt dies wieder, denn übersetzt heißt der Februar

  • Reinigungsmonat.
  • Hornung ist eine ebenso zentrale alte Bezeichnung für diesen Monat, denn der Frost ist so hart wie das Horn.
  • Katzenmonat deutet auf die Paarung der Katzen in dieser Jahreszeit hin.
  • In einem Tegernseer Kalender aus dem 16. Jahrhundert wird der Februar Holzmonat genannt, da das nun bei abnehmendem Mond gefällte Holz langhaltend und weniger anfällig sein soll.
  • Brigidemonat ist ebenfalls überliefert.
  • Die Bezeichnung Taumond tauchte im 18. Jahrhundert auf.
  • Der in vielen Abwandlungen überlieferte Name Spörkel, Sporkel, Spürkel oder Spirkel legt, so Bächtold-Stäubli, den Bezug zu einer Wetter- und Erdgöttin namens Spurke nahe.

Gleichzeitig wurde der Februar vor allem Weibermonat genannt – verbunden mit sehr viel altem Brauchtum, weswegen ich darauf nun noch ausführlicher eingehe. Weiterlesen

Advertisements