Achtung: Jungtauben-Zeit! So kann man Fluganfängern helfen

Vor ca. 3 Wochen habe ich noch 2 aus dem Nest gefallene Taubenkinder beerdigt, die noch fast ganz ohne Federn und nicht lebensfähig waren. Aber jetzt sieht es anders: Die jungen Tauben verlassen ihre Nester. Da sie hierbei manchmal Probleme haben, ein paar Infos:

Jungtauben am Boden helfen

junge Taube (Anfang August)

junge Taube (Anfang August)

Diese junge Taube habe ich heute morgen entdeckt und es ist genau die klassische Situation, die jedem passieren kann:

Junge, noch nicht flugtüchtige Tauben haben das Nest verlassen und sitzen am Boden.

Vorweg: Noch junge Tauben erkennt man an ihrem noch nicht ganz „fertigen“ Gefieder, einem noch etwas untypischen Schnabel und an gelben Flaumfedern am ganzen Körper oder im Kopfbereich. Sie verlassen ihr Nest, können aber noch nicht eigenständig fliegen und überleben.

Das ist deswegen problematisch, da Tauben leider in der Regel NICHT von ihren Eltern am Boden weiter gefüttert werden, bis sie richtig fliegen und sich dann selbstständig versorgen können. Zudem kommen Umweltgefahren hinzu.

Junge Tauben entdeckt: Das kann man tun

Gefahren für diese jungen Tauben sind neben dem Verhungern u.a. Katzen und Hunde, die sie jagen könnten, Straßen und Autos sowie Menschen. Daher bitte das Tier zuerst SICHERN und in einem Karton o.ä. unterbringen.

Tipp zum Anfassen: Am besten zum eigenen Schutz ein leichtes Handtuch (Geschirrhandtuch) oder T-Shirt über die Taube legen/werfen und sie dann mit beiden Händen umschließen.

Ein weiterer Tipp: Tauben, egal ob Stadt- oder Ringeltauben, haben in der Regel immer 2 Jungtiere, also schaut auch nach einem potentiellen Geschwistertier.

Hier gibt es Tipps und Hilfe:

Also, haltet am besten auch etwas die Augen auf. Tauben haben es sehr schwer in unseren Städten, daher ist es toll, wenn man ihnen wenigstens beim Start ins Leben vielleicht etwas helfen und ein Auge auf sie haben kann!

Und wichtig: Bitte niemals selber Vögel aufpäppeln oder füttern. Kropf und Luftröhre sind sehr dicht beieinander, richtig füttern geht nur per Sonde und mit Erfahrung und der geeigneten Aufzuchtsnahrung. Daher hilfebedürftige Vögel immer in fachkundige Hände geben ❤

taubenfeder